9/11

 

 

DIE EREIGNISSE VOM 11. September 2001

 

 

 

 

 

 

Mittlerweile gibt es zahllose Videos und Blog-Einträge zum Geschehen am 11. September 2001. Ich versuche hier einigermassen Licht ins Dunkel zu bringen und die verschiedenen Theorien darzustellen. Ich konzentriere mich hierbei auf Dinge und Meldungen, die mir wichtig scheinen und die bei mir hängengeblieben sind. Dabei kann ich natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

 

Zuerst sollten wir uns die offizielle Version der Ereignisse ansehen. Das heisst, die Version der (damaligen) US-Regierung, dem Regime von Bush Junior.

 

 

Vereinfacht gesagt:

A:  Zwei Passagierglugzeuge werden von Hijackern im Auftrag der Al Kaida entführt und jeweils in je einen der Twin Towers des World Tade Centers in Manhattan, New York, geflogen und bringen diese zum Brennen und letztlich zum Einsturz, was über 3'000 Tote fordert. Ausserdem stürzt ein weiteres Hochhaus des WTC-Komplexes ein, das WTC7; dieses, ohne von einem Flieger, aber von Trümmern des Nordturms, getroffen worden zu sein.

B: Ein weiteres Passagierflugzeug wird von Al Kaida-Terroristen gekapert und ins Pentagon in Arlington, Virginia geflogen.

 

C: Das vierte gekaperte Flugzeug schlussendlich sollte ins Kapitol in Washington krachen. Die Entführer wurden aber von tapferen, selbstaufopfernden, glorreichen amerikanischenn Helden mit Hilfe eines Teppichmessers ausser Gefecht gesetzt und das Flugzeug bei Shanksville, Pennsylvania, in den Acker gepflanzt.

 

 

 

Diese offizielle Geschichte stinkt von hinten bis vorne. Am schönsten sagt es Dr. Daniele Ganser in einem seiner Vorträge: 
Der amerikanische Präsident hat damals gesagt, die Anschläge sind durch 19 Terroristen durchgeführt worden, im Auftrag von Osama Bin Laden, der in Afghanistan die Sache koordinierte. Das ist die offizielle Geschichte der Terroranschläge vom 11. September. Und die Frage ist jetzt: Glauben Sie's ihm, oder glauben Sie's ihm nicht.

 

 

 

 

 

 

zu A:

 

2 Flieger bodigen 7 Gebäude



- PHYSIK: hat schon mal jemand versucht, eine Getränkedose durch eine Hauswand zu drücken?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich versuche schon seit Jahren eine Getränkedose durch einen Rippenheizkörper zu schleudern. Das ist eine teure Sache, denn die Pfandautomaten wollen die Dinger danach selten scannen. Ich denke ich muss das endlich digitalisieren - das würde sich rechnen.

Aber mal Spass beiseite:

Damals wurde mit 9/11 die Grundlage dafür geschaffen, womit wir heute immer noch zu kämpfen haben. Da sehen viele Menschen keine Zusammenhänge drin und die sollen auch nicht erkannt werden. 

Wie Daniele Ganser sinngemäß sagt: Es gibt drei Möglichkeiten des Umgangs mit der offiziellen Theorie. a) Sie stimmt und man akzeptiert sie als wahr, b) es ist ein inside job und man nimmt sie als falsch wahr oder c) man hält sich heraus. 

Jede davon hat Folge für das eigene Leben. Die einfachste ist c), sich herauszuhalten - da ist man einigermaßen "sicher". Sagt man, die offizielle Theorie a) stimmt, dann wird man weiter ohne Probleme zu bekommen mit all den Folgen daraus leben können. Sagt man aber sie stimmt nicht b), dann muß man die Ungereimtheiten erklären können und bekommt mit den anderen beiden Gruppen Streit. 

Wer sich wie entscheidet ist dabei völlig egal. Denn aufgrund der offiziellen Theorie sind nach und nach Gesetze, Verhaltensweisen, Sicherheitsgedöns und vor allem der Kampf gegen einen "ungezählten Feind", der Kampf gegen die Achse des Bösen (von Al Quaida bis Daesh) und heuer gegen Terror allgemein (Einzeltöter, Kleingruppen, Straßenaktivisten) eingeführt worden. Alle diese Neuerungen, die auf dieses Ereignis zurückgegehen, werden nicht mehr hinterfragt, weil es eben "verboten" ist daran zu zweifeln. Dass auf der Ganzen Welt deswegen Destabilisierungen, Krisen, Kriege, Völkermord, Unterdrückung, Drohenkriege, Wirtschaftssanktionen ... usw. stattfinden, sich komplett die Lebensweisen auf der ganzen Welt änderten, wird als unausweichlich von den Bevölkerungen hingenommen und von den Politikdarstellern als hinreichende Grund-Annahme benutzt. 

Seit diesem Ereignis scheint so ziemlich alles "erlaubt" zu sein, "erlaubt" gemacht oder wird toleriert, solange es unter dem Deckmäntelchen der Terrorbekämpfung oder der Sicherheitspolitik hineingeredet werden kann.

Eine neue Moral und eine neue Ethik, die aus der Sicht einer paranoid-psychopathischen Geisteshaltung heraus erwachsen ist, wobei das Gedankengut unausweichlich in angstbesetzten Coabhängigkeiten hält.

Jüngst erklärt Erdogan die Gülem-Bewegung und die Kurden/PKK zu seinen "Terroristen" und geht sogar soweit, dass sämtliche Kritiker seiner Politik potentielle "Terroristen" seien. Merkel und das Pentagon füttern ihn. Gabriel liefert fleißig Waffen an Saudi-Arabien. Erdogan unterstützt auch ISIS. Die Völkerwanderung fängt Europa auf, im Diktat von Merkel ... Syrien, Ukraine, Irak, Afganistan, Jemen, Kuweit, Libyen, Mali ... die NATO Osterweiterung und unlängst die indirekte Ansage, die Saudi Arabische Halbinsel einzunehmen ... Öl-/ Ressourcenkriege ... Coltan, Uran, CO²-Derivatehandel ... geostrategischer Kampf gegen die "terroristischen" BRICS Staaten ... alles Scheißdreck, der auf 9/11 und die Stützung des Dollars zurückgeht.

Die Schleifung Europas gehört sicher auch demnächst dazu. Es fing nicht erst in der Ukraine damit an. Europa wird mitmachen müssen, weil die offizielle Theorie a) unterstützt werden muss, wenn man nicht als latent "terroristischer" Kritiker b) gelten möchte und von einer Drohne verfolgt werden will.

Begründungen, Herleitungen, Gesetze, Sanktionen, Kriegserklärungen werden zurechtgebogen - und können es - deswegen, weil die ursprüngliche visuelle Akzeptanz gefestigt wurde, dass Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers geflogen sind oder seien. Das zu einer Zeit, als die Verbreitung der Kritikerstimmen noch weitestgehend unterdrückt werden konnten, die Benutzerdichte im Internet noch selbstdarstellerisches Werkzeug und weniger Vernetzung war und das Fernsehen sowie Gazetten einen wesentlich höheren Nachrichtenwert hatte.

Egal für welche Reflektion man sich entscheidet, für, gegen oder neutrale Position - man verliert immer. Als indirekter Kriegstreiber in der Dafürposition, als Rufgemordeter Gegner oder als aus sich selbst heraus Unterdrückter mit neutralisierenden Scheuklappen.

Eine lösung daraus ist meines Erachtens davon nur zu finden, indem man konsequent alle Neuerungen, die aufgrund dieses Ereignisses entstanden ersatzlos striche und die Ängste die deswegen, in Coabhängigkeiten zu den erfundenen paranoid-psychopathischen Kampfansagen, entstehen im eigenen Leben, in dem der eigenen Volksgemeinschaft und in der friedlich-symbiotischen Koexistenz der Völker auf der ganzen Erde nichts zu suchen haben.

 

https://www.facebook.com/Kameleon74/posts/10209079187723732

 

 

 

 

 

 

Man beachte den GEBÄUDEFURZ rechts unter der grossen Staub? Rauch? Wolke..

 

 

 

 

- NOCH EIN KLEINER DENKANSTOSS..:

 

 

 

 

 

 

 

NOCH MEHR PHYSIK
...für Anfänger..

Genauso wenig, wie es physikalisch möglich ist, dass Aluminium(flugzeuge) Stahl(träger) durchdringen wie das heisse Messer die Butter, ist es MÖGLICH, dass grosse Passagierflugzeuge in wenigen Metern über Boden mit der anhand der (Fake-)Videos gemessenen Geschwindigkeit von 500Mph (etwa 800 km/h) fliegen, ohne zu zerbröseln. Auch DAS ist physikalischer Fakt. Dazu ist die Luft viel zu dicht. Auf Reisehöhe, 10km, ist die Luft viel dünner, da sind solche Geschwindigkeiten möglich. Nebst den Anforderungen an das Material der Flieger kommt noch dazu, dass die Turbinen so gebaut sind, dass sie nur in dünner Athmosphäre eine solche Leistung bringen können.

Dies gilt sowohl für die angeblichen Flieger in NYC, und erst recht für das Phantom im Pentagon.

 

 

 

Wenn man bedenkt, dass Flugzeuge nur bessere Aludosen sind, dann drängt es sich einem auf, die offizielle Geschichte zumindest arg anzuzweifeln.

 

 

 
KEINE FLIEGER, NO PLANES

mmh-kee !!???

 

 

 

Die folgenden Videos erklären sehr schän, wieso da keine Flugzeuge sein konnten:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ach... und dann war ja noch DAS ..:

 

 

 

 

 

 

Thermit / Nanothermit .. schon mal gehört davon?

 

 

 

 

 

Soviel dazu. Aber da fehlt noch was. Genau. Die Sache mit dem WTC 7. DAS Hochhaus, das OHNE "Flugzeug"einwirkung einstürzte. 
Lauf ofizieller Erklärung flogen Trümmer der Türme 1 und 2 in das Gebäude 7 und steckten einige Büros in Brand, worauf die Gebäudestruktur derart zerstört wurde, dass auch diese Hütte einstürzte. Gleichmässig im freien Fall. Verursacht durch einen Bürobrand auf einer Seite des Gebäudes.

Höhö.

Sehen wir uns das mal an, kann sich JEDER seine Gedanken dazu machen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BBC und das WTC7 

 

 

Ein weiterer Aspekt des WTC  7 , der nie schlüssig geklärt wurde ist der, dass der englische Sender BBC  20 Minuten VOR dem Einsturz diesen vermeldete. Und das, während das rauchende Gebäude hinter der Sprecherin zu sehen ist. Was für eine weitere* böse Panne der Dirigenten dieses Medienspektakels an dem Tag!

 
*Eine Panne von einigen. So sei zBsp. auch die Nase des "Fliegers" erwähnt, die auf einigen Helikopter-Aufnahmen zu weit aus dem Süd-Tower heraus ragt.

 

 

 

Zu den weiteren Gebäuden, die am 9/11 "entsorgt" wurden, die WTC 3, 4, 5 und 6, komme ich noch weiter unten.

 

 

 
Dass für den NIST-Bericht das WTC-7-Gebäude nicht erwähnenswert schien, lässt auch einige unschöne Gedanken aufkommen.

 

 

 

 

 

Zu B:

 

Passagierjet im Pentagon

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieso am 11.9.2001 auch das Pentagon überhaupt auch "angegriffen" wurde, erklärt Barbara Honegger in dieser Rede:

 

 

 

 

 

Kurz:

Hätte sich das Geschehen an dem Tag auf nur NYC beschränkt, dann wäre alles nur ein Fall für zivile Gerichte gewesen. Damit die Täter aber einen Grund hatten, das Land USA in den Krieg gegen den Terror zu schicken, musste ein militärischer Fall daraus konstruiert werden. Dazu wurde das Pentagon "angegriffen" - et voilà, schon konnte man die Kriegshunde von der Kette lasssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu C:

SHANKSVILLE, das Flugzeug im Acker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C.O.F.F. Manifest

 

 Church Of Free Fall 

 

 

 

Wir glauben an den einen Koffer

Der als einziger von 200 hängenblieb

Und der uns alles offenbarte

Was wir als Beweis brauchten:

Lehrvideos, wie man eine Boeing fliegt,

Anleitungen für Flugzeugentführer,

Eine Meldebescheinigung aus Hamburg,

Prüfungszeugnisse der Technischen Universität

Sowie das Testament des Mohammed Atta,

Des „Anführers“ der Hijacker

 

Wir glauben

Dass dieser Mann sein Testament

Auf seiner Selbstmordmission dabei haben wollte,

Sicherheitshalber, falls sein Todesflug

Nicht in einem Feuerball endet.

Oder weil er dachte,

Dass sein Testament so unkaputtbar sei

Wie der Ausweis seines Mitfliegers Al Suqami

Der unversehrt neben dem WTC gefunden wurde

 

Wir glauben

Dass zwei Flugzeuge drei Wolkenkratzer

Zum Einsturz bringen können

Auch wenn in der gesamten Baugeschichte

Niemals ein Hochhaus mit Stahlrahmen allein durch Feuer

Pulverisiert werden konnte

Während ein Ausweis aus Pappe und Plastik

Das Inferno überlebt.

 

Wir glauben

An den freien Fall

Der ausgelöst durch brennende Büromöbel

Das WTC 7 derart schnell zum Einsturz brachte

Dass die BBC

Diesen schon 20 Minuten vorher melden konnte

 

Wir glauben

Dass Hani Hanjour zwar keine Kleinflugzeuge beherrschte,

Weshalb man ihm auch keine Cessna ausleihen wollte,

Dass er aber mit einer Boeing und 800 km/h im Sinkflug

Einen derart genialen Bogen fliegen konnte

Dass er drei Meter über dem Boden

Das Pentagon von hinten traf

Wir glauben

Dass er nicht einfach geradeaus in die Frontseite geflogen ist

Wo sich die Büros der Pentagon-Chefs befinden

Weil er mit dem genialen Manöver

„Einmal rundum das bestgesicherte Gebäude der Welt“

In die Geschichte der Luftfahrt eingehen wollte.

 

Wir glauben

Dass die nicht vorhandene Luftabwehr

Nicht nur über dem Pentagon

Sondern über dem gesamten Luftraum der USA

Nichts aber auch gar nichts

Mit den „War Games“ zu tun hat,

Die an diesem Morgen stattfanden.

 

Wir glauben

Dass trotz der Tatsache, dass bei diesen Manövern

Genau das simuliert wurde, was dann tatsächlich geschah

Nämlich die Entführung von Passagierflugzeugen durch Hijacker

„Niemand damit rechnen konnte,

Dass Terroristen Flugzeuge in Gebäude fliegen“ (Condolezza Rice)

Wir glauben,

dass Osama Bin Laden diesen „Überraschungsangriff“

Aus einer Höhle in Afghanistan gesteuert hat

Obwohl laut FBI keine Beweise für seine Täterschaft vorliegen

Und er selbst in seinem ersten Interview am 18. September 2001

Jede Beteiligung an den Anschlägen abstritt.

 

Wir glauben,

Dass er und seine 19 „Hijacker“ mit Teppichmessern

Ganz alleine für die Tat verantwortlich sind

Auch wenn 15 von ihnen wegen völlig fehlerhafter Visa

Schon gar nicht hätten einreisen können

Wären sie nicht alle vom US-Konsulat in Jiddah/ Saudi-Arabien

Einfach durchgewunken worden.

 

Wir glauben,

Dass die CIA davon nichts mitbekommen hat

Obwohl der Visa-Beauftragte dieses Konsulats

Michael Springman zum Whistleblower wurde

Weil seine Dienststelle ständig dazu diente

Suspekte arabische „Freiheitskämpfer“

In die USA einzuschleusen.

 

Wir glauben,

Dass auch der saudische Geheimdienst ahnungslos war

Und es aus reiner Mildtätigkeit geschah

Dass der „Terrorlogistiker“ Al Midhar

Und sein Kollege Al Hazmi in San Diego

Von der Gattin des königlichen US-Botschafters Prinz Bandar

monatliche Stipendien erhielten.

 

Wir glauben,

Dass auch der pakistanische Geheimdienst nichts mit 9/11 zu tun hatte

Dessen Chef, General Ahmad, am 11.9. in Washington

Mit den Geheimdienstbeauftragten von Senat und Parlament

Bob Graham und Porter Goss frühstückte

Und kurz darauf geräuschlos zurücktrat als bekannt wurde

Dass sein Agent Omar Saeed Sheikh

100.000 Dollar an Mohammed Atta überwiesen hatte

 

Wir glauben,

Dass auch der israelische Mossad nicht involviert war

Auch wenn fünf seiner Agenten in New York verhaftet wurden

Nachdem sie sich jubelnd und mit Victory-Zeichen

Mit den brennenden Türmen im Hintergrund filmten

Um nach ihrer stillschweigenden Abschiebung in die Heimat

In einer Talkshow zu verkünden, sie seien dort gewesen

Um „die Ereignisse zu dokumentieren“

 

Wir glauben,

Dass allein Pleiten, Pech und Pannen dafür sorgten

Dass die stets wachsamen Geheimdienste allesamt versagten

Und allein die unglückliche Verkettung

Unglücklicher Umstände es ermöglichte

Dass Osama und 19 Teppichmesserstecher

Ganz allein drei Wolkenkratzer pulverisieren

Und dreitausend Menschen ermorden konnten.

 

Wir glauben

An George W. Bush’s Warnung an die Vereinten Nationen:

„Wir müssen die Wahrheit über den Terror aussprechen.

Lasst uns niemals frevelhafte Verschwörungstheorien

Im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September tolerieren

Boshafte Lügen, die bezwecken,

Die Schuld von den Terroristen selbst abzulenken,

Weg von den Schuldigen.“

 

Wir glauben,

Dass nur boshafte Lügner, frevelhafte Verschwörungstheoretiker,

Unerträgliche Antisemiten und notorische Antiamerikaner

Feinde der Freiheit und Freunde des Terrorismus

Den Abschlussbericht der 9/11-Commision bezweifeln können

Der doch eindeutige Geständnisse eines Mittäters enthält

Mit Namen Khalid Scheich Mohamed

 

Wir glauben

An die Wahrheit dieser Geständnisse

Auch wenn sie in 182 Foltersitzungen gewonnen wurden

Bei denen man den Gefangenen dem Waterboarding unterzog

Denn nur boshafte Frevler und verrückte Verschwörungstheoretiker

Die auch an Aliens glauben oder vom Teufel infiziert sind

Stellen die 9/11-Ermittlungen in Frage

Oder fordern gar eine komplette Neu-Untersuchung

 

Wir glauben

An unsere demokratischen Qualitätsmedien

Die das zersetzende Gift dieser Zweifel erkennen

Seine infamen Verbreiter an den Pranger stellen

Und unsere Brüder und Schwester im Glauben stärken

An die Heilige Schrift des 9/11-Reports

Und an unsere Regierenden die sie verkündigen

Um unsere Freiheit und Sicherheit zu verteidigen.

Im Kampf gegen das Reich des Bösen

 

Darum lasset uns beten:

 

9/11 Unser

Du kamst aus heiterem Himmel

Geheiligt werde Dein Name

Der GWOT* ist gekommen

Sein Wille geschehe

Mit Drohnen vom Himmel

Und mit Krieg auf der Erde

 

Unser tägliches Budget gib uns weiter

(es stand ja nach dem Ende der Sowjetunion sehr in Frage)

Und vergib keinem Terroristen

Wie auch wir mit dem GWOT

Sie permanent neu erschaffen

Auf dass niemand in Versuchung geführt werde

Uns vom Übel eines Kriegs

Ohne Ziel und ohne Ende zu erlösen

Denn sein ist das imperiale Reich,

Und die militärische Kraft

Und die „Full Spectrum Dominance“**

In Ewigkeit. Amen

 

*Great War On Terror

** Globale militärische Doktrin

 

© C.O.F.F. Church Of Free Fall | All rites reversed


https://www.heise.de/tp/features/9-11-Unser-3502033.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wichtiger und die Diskussion beherrschender Aspekt ist dabei, dass alle Menschen, die alternative Ansichten zu 9/11 vertreten, in den Medien häufig als homogene Gruppe betrachtet werden – eben als „die“ Verschwörungstheoretiker oder „die“ Skeptiker. Wie aber kann man Menschen, die zum Beispiel lediglich darauf hinweisen, dass einige Grundfragen rund um die Anschläge bis heute ungeklärt sind, mit anderen Menschen in einen Topf werfen, die – aus welchen Gründen auch immer – etwa behaupten, das World Trade Center sei mit einer Atombombe gesprengt worden oder es seien gar keine Flugzeuge in die Türme geflogen? Was bitte schön verbindet die Einen mit den Anderen? Es existieren da keine gemeinsam vertretenen Thesen und Ansichten. Verbunden werden diese Menschen allein durch ihre Abweichung von der offiziellen Sicht. Wenn aber schon eine solch minimale Gemeinsamkeit eine kollektive Gruppenzugehörigkeit begründen soll – und zwar eine, die dazu führt, dass insbesondere die vernünftigeren Fragen und Thesen von „Abweichlern“ überhaupt nicht diskutiert werden –, dann, so denke ich, haben wir es eindeutig mit einem Dogma zu tun, einem „verordneten Glaubenssatz“, der offenbar mit allen Mitteln verteidigt werden soll.

 

--Paul Schreyer

 

 

 

 

 

 

Dimitri Khalezov ist der Autor der Umfassenden Doku "9/11 -  die dritte Wahrheit". Er erklärt sich den Einsturz der 3 Türme mit kontrollierten Atombomben-Sprengungen (!)

 

 

 

 

 

 

Dr. Judy Wood erklärt das ganze Geschehen mit der Anwendung neuer  Technologien, Stichworte "freie Energie", dustification, Zerstaubung.

 

 

 

 

Was ich bei Dr. Judy Wood lernte: Am 11.9. sind nicht nur die Türme WTC 1+2, und was viele mittlerweile auch noch wissen WTC 7, eingestürzt. 


Nein, an dem Tag stürzten  A L L E  Gebäude mit der Bezeichnung WTC ein! Also WTC 1-7 !!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausserdem zeigt sie auf, dass das ganze Material der Türme und anderen Hochhäuser "verschwunden" ist.

 Es ist viel weniger Schutt und Geröll (und menschliche DNA) vorhanden, als man erwarten muss.

 

 

 

 

 

 

 

 

Worauf Dr. Judy Wood auch aufmerksam macht, sind die seltsamen "Löcher" in/auf Gebäuden, die man auf Luftaufnahmen sehr gut sehen kann:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GEBÄUDE 6

Der Typ hier in dem Video spricht das riesige Loch im Gebäude WTC6 an (im obigen Bild vorne links). Er meint sogar, dass die Twin Towers und WTC7 mittlerweile unwichtig sind für die Diskussion und Erklärung der Ereignisse am 11.9.01.  DA soll man nun nachbohren und nachfragen - mit Verweis auf Judy Wood.

 

 

 

 

 

Hier sieht man spannende Aufnahmen aus dem Innern des Lochs im WTC6:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch der Historiker Dr. Daniele Ganser hat einiges zum Thema zu sagen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FLIEGER? BOMBEN? SPRENGUNGEN? UNBEKANNTE "FREIE-ENERGIE-WAFFEN"?

 

 

Wie man die Frage nach dem WIE die Hochhäuser zum Einsturz gebracht wurden, beantworten will, das muss wohl jeder für sich selber entscheiden. 

Ich tendiere zur Darstellung von Dr. Judy Wood. Sie liefert klar belegte Fakten und die wohl einzige mögliche Lösung für einige der seltsamen Beobachtungen an jenem Tag in New York. So sehr das ganze nach Science-Fiction tönt. Aber es ist auch Fakt, dass uns die "Elite" mit wissenschaftlichen Gadgets einige Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, voraus ist. Und bestimmt verfügt sie über Waffensysteme, die wir noch nicht kennen.

Ausserdem zeigt Dr, Judy Wood in ihren Vorträgen die folgenden Bilder, die auch erklären, wie die diversen (Verschwörungs-)Theorien einzuordnen sind:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings kann auch der Herr hier im folgenden Video recht haben, wenn er sagt, es könnte genauso gut umgekehrt sein und Dr. Judy Wood ist die Ablenkung. Sie bringe viele Indizien und Hinweise, aber keine stichhaltigen wissenschaftlichen Beweise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein schönes Video zum Thema SPRENGUNG:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere interessante Videos:

 

 

 

 

 

 

 

 


Wie mit Fake-Interviews von der ersten Stunde an manipuliert wurde:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtiges Interview mit Aaron Russo:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EINE DEMONTAGE DES NIST-BERICHTS:

 

 

Prof. Griffin: Der 11. September 2001

 

 

„Das Neue Pearl Harbor – Band 2“: Auszug aus dem 1. Kapitel

 

Der Einsturz der Zwillingstürme

 

 

Im Hinblick auf die Zerstörung des World Trade Center haben sich, seit NPH1 veröffentlicht wurde, zwei sehr wichtige Entwicklungen ergeben. Erstens, gab NIST (National Institute of Standards and Technology) im Jahre 2005 etwas heraus, was als der endgültiger offizieller Bericht über den Einsturz der Zwillingstürme angepriesen wurde. (Obwohl dieser Bericht ursprünglich beabsichtigte, auch WTC 7 zu behandeln, wurde dieser Teil des NIST-Berichts, wie weiter unten erörtert wird, immer wieder verschoben.) Zweitens ist eine große Anzahl von Personen mit akademischer und beruflicher Qualifikationen, um diesen Bericht beurteilen zu können – darunter Physiker, Architekten und Bauingenieure – der 9/11-Wahrheitsbewegung beigetreten. Im Ergebnis ist – obwohl die offizielle Theorie des World Trade Center, laut der die drei Gebäude ohne die Hilfe von Sprengstoffen zu Fall kamen, von NIST bestätigt wurde – die Beweislage gegen diese Theorie noch deutlicher als noch im Jahre 2004.

. . . 

https://kenfm.de/prof-griffin-11-september-2001/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Schon gewusst?

 

 

 

 

 

 

Vor 39 Jahren stürzte ein NVA-Kampfflugzeug in ein Wohnhaus.

 

Es hat gebrannt. Leute sind aus den Fenstern gestürzt und es gab viele Tote. Das Haus ist aber nicht eingestürzt, das Flugzeug nicht pulverisiert, wie man auf den Fotos sieht, es kam nicht auf der anderen Seite wieder raus und es sind keine Ausweise auf den Boden gefallen.

 

Die Frage bleibt, ob DDR-Betonbauten stabiler und besser sind, als Hochhäuser in New York, die ja wie der WTC 7 sogar einstürzen, wenn kein Flugzeug rein fliegt und nur ein Brand in einem Stockwerk ausgelöst wird. 

 

http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/die-wahrheit-ueber-den-todes-flug-von-cottbus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und auch zum 11. September stellt sich natürlich die Gretchenfrage:

CUI BONO ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zehn Geschichten zu 9/11

 

Von Stefan Schaer | Veröffentlicht am: 9. Oktober 2011

 

 

 

Aus Anlass des 10. Jahrestags der Terroranschläge vom 11. September 2001 lesen Sie hier zehn kurze Geschichten, die Sie in den Leitmedien nicht finden werden. Es sind zehn Geschichten, die zeigen, wieso eine neue, unabhängige 911-Untersuchung nötig ist. Es sind zehn Geschichten, deren Wahrheitsgehalt Sie in zehn Minuten prüfen können.

 

Geschichte Nummer 1: Die Finanzierung der Anschläge

Geschichte Nummer 2: Insidertrading

Geschichte Nummer 3: Der Koffer von Mohamed Atta

Geschichte Nummer 4: Unterwegs mit Bush und Rumsfeld

Geschichte Nummer 5: Wargames – das totale Chaos

Geschichte Nummer 6: Unfassbare Manöver

Geschichte Nummer 7: Die Raytheon Company

Geschichte Nummer 8: Die «Beweise» gegen Osama bin Laden

Geschichte Nummer 9: Die «Geständnisse» des KSM

Geschichte Nummer 10: Die Kommission – «set up to fail»

 

 

 

 

http://www.stefan-schaer.ch/2011/10/09/zehn-geschichten-zu-911/

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

 

Was bleibt, ist ein ebenso knappes wie weitreichendes Fazit: Die offizielle 9/11 Commission hat die Anschläge vom 11. September 2001 schlicht nicht aufgeklärt. Stattdessen hat sie eine Story präsentiert, die nur solange schlüssig erscheint, wie entscheidende Teile weggelassen werden. Der Psychologe und Kognitionsforscher Prof. Rainer Mausfeld spricht in diesem Zusammenhang von einer „Gesetzmäßigkeit des Psychischen“: „Ein Sinnzusammenhang von Fakten lässt sich durch eine fragmentierte Darbietung gleichsam unsichtbar machen. (…) Sobald jedoch bei einer Fragmentierung von Informationen die Ursache der Fragmentierung erkennbar wird, haben wir keine Schwierigkeiten, den Bedeutungszusammenhang zu erkennen.“

 

„Fragmentierung“ bedeutet Aufspaltung oder Zerstückelung. Mausfeld meint, dass absichtsvoll gesetzte Informationslücken einen Zusammenhang verschleiern können. Der „9/11 Commission Report“ als Hauptdokument der offiziellen Sicht auf die Anschläge ist in hohem Maße fragmentiert – sprich: voller Lücken. Es fehlen dort nicht bloß einzelne Fakten, die für das Verständnis der Anschläge wichtig sind, sondern, wie beschrieben, ganze Themenkomplexe: die Finanzierung der Anschläge, die Militärübungen am Tattag, die verdeckte Schaffung eines Ausnahmezustands mit Bildung einer Schattenregierung am Tattag, die Unterwanderung von Al Qaida durch US-Geheimdienste vor 9/11 etc. Die Fragmentierung bzw. Zerstückelung des Berichtes ist so umfassend, dass die Leerstellen durch eine neue Erzählung aufgefüllt werden mussten, damit sich überhaupt ein Sinn ergab. Diese neu geschaffene Erzählung basiert ihrerseits, wie erwähnt, auf Folterverhören und ist damit als Fiktion kenntlich.

 

Die einzelnen Auslassungen des Berichtes sind nicht zufällig, sondern geradezu zwingend nötig, da das vollständige Bild einen Blick auf andere Täterkreise ermöglicht. Um in der Sprache von Professor Mausfeld zu bleiben: Wird einem diese „Ursache der Fragmentierung“ bewusst, dann fällt es auch leicht, „den Bedeutungszusammenhang zu erkennen“.

 

Am Ende wird dabei noch etwas anderes klar: Die Anschläge von 9/11 waren nicht bloß ein schrecklicher und menschenverachtender Terroranschlag mit tausenden Todesopfern, sondern zugleich eine psychologische Operation, eine „Gehirnwäsche“ von Millionen von Menschen in aller Welt. Von deren krankhaften und zerstörerischen Folgen kann sich die Gesellschaft erst dann erholen, wenn sie ein Bewusstsein darüber erlangt, wie die Deutung von 9/11 manipulativ gesteuert wurde. Auch wenn es banal klingen mag: Die Wahrheit muss offen und vollständig auf den Tisch. Ohne eine ehrliche Aufarbeitung der Täuschungen und Manipulationen rund um 9/11 wird die Politik weiter im Nebel stochern – sowohl, was den Terrorismus angeht, als auch mit Blick auf die eigene „Moral“ und „unsere Werte“.



http://www.nachdenkseiten.de/?p=34894

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und letztendlich gilt doch..:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Habt ihr gut aufgepasst? Dann ist dieses Quiz hier bestimmt keine Hexerei: