FLÜCHTLINGE / ASYL

 

 

 

 

 



Zum Einstieg folgt hier ein Text von mir vom Juni 2015. Leider ist die Situation keinen Deut besser geworden, eher schlimmer.

 


Die, die's angeht: IHR SOLLTET EUCH ECHT MAL WAS SCHÄMEN !!! Aber SOwas von !!!

 

 

 


Meine lieben Schwäne!

 

Ich bin SOwas von angepisst! In jüngster Zeit wieder immer häufiger stolpere ich in den sozialen Medien, wie Fratzenbuch & co. so schön genannt werden, über Posts, die ich nicht einfach so schweigend hinnehmen kann. Leider scheint es, dass gerade wieder ein ungesundes Mass an menschenverachtendem, widerlichem und verdammenswertem RASSISMUS salonfähig zu werden scheint. Munter und unkommentiert wird da rassistischer Dreck verbreitet, es ist kaum zum aushalten!

 

Und dies geht nun an alle von euch, die fleissig über die bösen Islamisten, die ach so faulen Griechen, oder zum Beispiel die asozialen schmarotzenden Flüchtlinge herziehen. 

 

PFUI! 

 

WIRR IST DAS VOLK !!! IHR seid das Gesindel und das Pack! Ihr seid zu DUMM und von den "Qualitäts"medien dermassen gehirngewaschen, dass ihr das gar nicht mal mehr merkt! Ihr merkt schon, dass einiges faul ist in eurem Garten Eden. Irgend etwas stimmt doch nicht!? Die Armut steigt, die Reichtumsschere klafft immer weiter auseinander. Die Bonzen schmarotzen und plündern ungeniert, das Pöbel hält man mit Brot und Spielen und der Bullerei an der Stange. 

Und ihr fallt wieder auf die selbe alte Masche herein, wie wir das schon öfter hatten. Man wirft euch die eine oder andere Minderheit zum Frass vor und ihr wisst nichts Besseres, als freudig auf den Zug aufzuspringen und zuzubeissen. Die wahren Täter und Schuldigen schauen zu und lachen sich derweil einen ab.

 

Lasst mich mal einige Beispiele zur Erklärung anbringen:

 

Statt über die Flüchtlinge zu wettern oder gar Schlimmeres, solltet ihr euch doch endlich mal fragen, WIESO diese Menschen denn überhaupt erst hierher wollen. Glaubt ihr echt, die verlassen die Heimat, ihre Verwandten, ihre Lieben, nur weil sie ein Leben im Luxus wollen? Ein Händi? Einen Flatscreen-tv? Ganz schön naiv, wer sowas glaubt!

WIR, also der Westen, sind doch die, die diese Flüchtlinge erst produzieren. Die EU fischt vor Afrika die Meere leer, die einheimischen Fischer gehen leer aus. 

Die EU überschwemmt den afrikanischen Markt mit billig-Gemüse und der einheimische Bauer kann sein teureres Gewächs auf den Kompost werfen. 

Die französischen Atomschweine von AREVA klauen in Afrika ihr Uran (das sie ua. auch in die Schweiz verkaufen) zusammen und verseuchen dabei während des Raubbaus und des Transports des Erzes ganze Landstriche. Begehrt die Bevölkerung dagegen auf, will sich gegen diesen schleichenden Tod wehren, schicken die Franzen ihre Söldnertruppen vorbei, die dann morden, vergewaltigen und Schrecken verbreiten. Mittlerweile kämpfen da die Armeen aus halb Europa. Unsere gleichgeschalteten Medien blubbern derweil was von islamistischen Terroristen. 

Andere Söldnertruppen verjagen kleine Bauern von ihrem Land, das schon seit Generationen in deren Besitz war. Dieses wird an die grossen Konzerne in den USA, EU, China oder Russland für n Appel und n Ei verscherbelt. Darauf entstehen dann schädliche Monokulturen, die den Boden töten und nur dank Monsatan, Syngenta und anderem Chemiedreck überhaupt noch was abwerfen. Andere Gegenden werden aus politischem kalkül destabilisiert und ins Chaos gestürzt, Bürgerkriege angezettelt, die auch schier endlose Flüchtlingsströme produzieren. Ist das Chaos dann eingermassen verebbt, kann man eine Marionetten-Regierung einsetzen, die einem das Ausplündern der Rohstoffe und / oder den Bau von Militärbasen ermöglichen. 

Die Franzen zum beispiel zupfen JEDES JAHR 44 MILLIARDEN EURO aus Afrika ab. ohne diesen "Zustupf" wären die schon längst noch viel pleiterer als eh schon.

 

Und dann kommt IHR, die ihr täglich diese Nahrungsmittel aus den Monokulturen konsumiert, die Produkte aus den geklauten Rohstoffe verwendet, IHR habt dann den Magen und wettert aufs Niederste über DIESE Menschen, die IHR mitverantwortlich hierher getrieben habt. Das ist ein unverzeihbares Verhalten, eine Schweinerei sondergleichen! Und JEDER von euch, der einen solchen Scheiss unterstützt, schreibt oder weiterverbreitet, der soll sich mal kräftig in die eigenen Eier beissen und sich in Grund und Boden schämen!

 

Keiner von uns im WESTEN ist unschuldig. Wir ALLE leben auf Kosten des grossen Restes und der Mehrheit der Menschen. Und das massiv. Und dann wundern wir uns, wenn sie hierher kommen und jeden Tag an die Haustür poltern und sich erdreisten, etwas zurück zu verlangen von der geklauten Ware. 

 

Wir können da nicht so schnell und so leicht ausbrechen, die Wenigsten. Aber wir können uns dessen bewusst werden und ANFANGEN uns wie MENSCHEN zu benehmen. Den Flüchtlingen mit Respekt und Mitgefühl zu begegnen. JA, das sind auch Menschen. Und ja, auch da gibt es schwarze Schafe, die sich daneben benehmen. Aber die gibt es überall. Auch bei uns. 

 

UND wir müssen endlich darauf hin arbeiten, dass die grossen Konzerne ausgedient haben. Direkt angehen können wir sie nicht. Die haben sich natürlich ihre Muskeln gekauft (Bullen, Militär, Söldner), genauso wie die Politiker und Medien. Aber wir können und müssen unsere Macht erkennen und einsetzen. Wir können sie aushebeln, umgehen, überflüssig machen. Was glaubt ihr, was in Vevey in der Chefetage für ein Tanz losgeht, wenn nur einige wenige Prozent der Konsumenten konsequent auf Nestle-Produkte verzichten? Unser Einkaufszettel ist eine mächtige Waffe! Diese Geier kennen nur Zahlen. Und DA können wir sie treffen. Diese Sprache, und nur die, verstehen sie.

 

In diesem Sinne: hört bitte endlich auf, auf Schwächeren und Minderheiten herumzutrampeln. Fragt euch, WIESO etwas ist, WER der wahre Schuldige ist und DANN könnt ihr loslegen! Informiert euch selber und andere! Nützt das Internet nicht (nur) zum Zocken oder Katzenbilder gucken. Lernt und lehrt andere. Sucht andere Suchende und schliesst euch zusammen, vernetzt euch. Scheut euch nicht, unbequeme Fragen zu stellen, auch an die "Oberen".

 

FRIEDE, FREUDE, EIERKUCHEN und REVOLUTION !!!




Basel, 24. Juni 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marc Noone

 

 

Wir haben Krieg in der Ukraine, in Syrien und dem Irak, im Jemen, dazu stehen sich Saudi Arabien und der Iran ohne jegliche diplomatische Beziehungen kriegerisch gegenüber nachdem Sie Jahre lang Stellvertreterkriege geführt haben. Parallel fällt der Ölkurs immer weiter und die ganze Region wird zusätzlich wirtschaftlich destabilisiert.

In der gleichen Region sind die USA, Russland und die EU mit unterschiedlichsten Interessen militärisch aktiv. Um da nicht dem Anschluss zu verlieren, hat China vor wenigen Wochen seine Verfassung geändert um in den Streitigkeiten im Südchinesischen Meer ihren Mann stehen zu können.

 

Man könnte meinen, dass ein geopolitisches Armageddon wie das Aufmerksamkeit genug verdient hätte.

Aber was machen die meisten Deutschen? Die lassen sich derartig einfach in Wutbürger und Gutmenschen unterteilen, damit das ganze Land sich schön streitet, weil vermeintliche Ausländer Frauen begrapscht und beklaut haben. Widerlich, ja, aber eine selbsterfüllende Prophezeiung...

Im Nahen Osten wütet allerdings ein Flächenbrand, der kurz vor einem Point of no Return steht. Wenn wir hier nicht bald Auswege aufzeigen und diplomatisch und nicht militärisch nach Lösungen suchen, ist Grapschen am Hauptbahnhof bald unser kleinstes Problem.

 

Ohne Krieg keine Flüchtlinge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Deutschland ist der H.A.S.S./V2.0 Virus ausgebrochen.

 

 

 

Zuerst unbemerkt, verbreitete sich der Virus nachdem er mehrfach mutiert ist, schlagartig in allen Schichten der Bevölkerung.

 

Mögliche Voraussetzungen für eine Infektion:

Ein starkes Bauchgefühl

Verlustängste

Ein starkes Gefühl der Zukurzgekommenheit

Mentale Unbeweglichkeit

Inkontinentes Selbstvertrauen

 

Erste Symptome:

Verdrehung von Sachverhalten

Wahnvorstellungen wie Größenwahn, Verfolgungswahn, Reinheitswahn

Verbaler Auswurf

 

Endstadium:

Starker Bewegungsdrang, beginnt einer zu laufen, laufen alle gerne mit, Richtungswechsel sind schier unmöglich.

Herdenbildung (Die Infizierten bezeichnen sich selbst als -DAS VOLK-)

Ausgeprägter Schreireflex

Ruckartiges Gestikulieren, auch spontanes hochreißen des rechten Arms und Stechschritt wurden beobachtet.

Sie entwickeln einen starken Hunger auf alles andersartige, jagen ihm nach, zerreißen und zerfetzen egal ob Wort oder Mensch. 

Was sie sich auch einverleiben, verdreht und verquer wird es wieder ausgeschieden.

Die Infizierten suchen beständig einen -FÜHRER- der ihre Geschicke lenkt und für sie denkt.

 

Achtung! Die Ausscheidungen sind hochinfektiös! 

Halten sie darum Abstand zu den Infizierten, behalten sie Fluchtmöglichkeiten im Auge.

Sollten sie dennoch in Gespräche verwickelt werden, sprechen sie langsam und vermeiden sie das Hochdeutsche. 

Hochdeutsch ist den Infizierten meist fremd und Fremdes macht sie aggressiv. 

 

Ausnahmen bestätigen die Regel. 

Circa Einer von Tausend dieser Infizierten betreibt Mimikry, gibt sich Eloquent, ergeht sich in langen Monologen mit verschwurbelten Inhalten. 

Sie verfügen scheinbar über hypnotische Kräfte, denn egal was sie absondern -DAS VOLK- wiederholt einem Mantra gleich die Botschaften dieses Führers solange sie nur einfach und möglichst im Singsang zu wiederholen sind.

Kommen sich verschiedene Führer zu nah, kommt es schnell zu einem blutigen wegbeissen.

 



https://www.facebook.com/karen.wingerath?fref=photo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liedermacherin Sarah Lesch

 

 

 

 

 

 

An alle, die heute auf die Straße rennen, weil "Flüchtlinge" Gewalt gegen Frauen verübt haben an Silvester. In irgendeiner Stadt. "Ausländer". "Die Anderen". 

Die, denen "wir Sachen gespendet und Obdach gegeben haben" und "das ist jetzt der Dank".

 

Ich habe etwas dazu zu sagen. Ich als Frau. Ich als Mensch. Ich als ich. Als Deutsche. Als Europäerin. Ich als blondes, blauäugiges Mädchen. Ich als arbeitende, selbstständige Mutter, Tochter, Tante, Nachbarin und Reiche unter den Armen. Ich als Arme unter den Reichen. 

 

Ich als Steuern zahlendes, hart arbeitendes Rädchen in der Gesellschaft. 

Ich vom Dorf. Ich aus dem Block. Ich aus dem "Assi-Kanaken-Viertel"

 

Ich als Rebell und schlechter Schüler. Ich als braves Mädchen mit glatt gekämmten Zöpfen. 

 

Ich als "Hure", "Schlampe", und "deutsche Fotze", ich als "hübsches Mädchen, das LEIDER tätowiert ist".

 

Ich als Opfer von Sexismus, männlicher Gewalt - körperlich und psychisch.

Ich als Opfer von Sexismus und Diskriminierung von Frauen gegen Frauen. Ich "Babyschlampe" mit den kurzen T-Shirts.

 

Ich als aus Verlegenheit Mitlachende an der Bar. Ich als "verklemmte Spielverderberin":

 

Ich bin erschüttert über die Vorfälle an diesem Abend und habe großes Mitgefühl mit den Opfern. 

 

Aber ich habe eine Botschaft an alle, die heute ihren fürchterlichen Rassismus und ihre Menschenverachtung unter dem Deckmantel der "Gleichberechtigung" zu verstecken versuchen:

 

Ich bin unter Sexisten aufgewachsen. Russen, Deutsche, Kurden, Inder, Albaner und Araber, Polen, Schwaben, Ossis, Alles was ihr euch vorstellen könnt. 

 

Ein Albaner hat mir Drogen in meinen Drink getan und ein Deutscher hat mich vergewaltigt. Nicht nur einer. Seelisch. Körperlich. Ein Türke hat mich ins Gebüsch gezogen und ein Neonazi hat mir gesagt dass ich selbst schuld daran sei, weil mein Rock zu kurz war. Frauen waren deshalb schadenfroh und haben gelacht weil sie froh waren, dass ihre Röcke nicht zu kurz, ihre Körper gut genug geschützt waren. Mit Kopftüchern oder Jeans. Türkinnen und schwäbische Mädchen. Egal. Russen haben mich auf der Straße verfolgt und deutsche Frauen haben mich beschimpft und mir die Augen ausgekratzt dafür, was ich bin. Mich verletzt und fertig gemacht. Mich gequält und erniedrigt. Lehrer und Lehrerinnen haben mich und Mitschüler erniedrigt und für unsere Sexualität und Geschlechtlichkeit ausgelacht oder reglementiert. und sie alle haben das gleiche vermutlich auch erfahren.

Jede Art von psychischer oder physischer Gewalt ist schrecklich, grausam und sollte nicht geschehen!

 

Was machen wir nun mit den ganzen Sexisten in unserem Land und mit den frauenfeindlichen Gewalttättern und Täterinnen? Was mit den männerfeindlichen? 

Lehrer, Pfarrer, Vorstände, Väter, Mütter, Pädagogen und Pädagoginnen? 

Politiker und Politikerinnen? Diskothekenbetreiber und Motorradclubs? 

Kann man die auch "abschieben" bitte? 

 

Was machen wir mit frauenverachtenden Studentenverbindungen und sexistischen Professoren, Glaubensgemeinschaften, Arbeitgebern oder Stammtischgesellschaften?

 

Kinofilmen und Kinderprogramm? Überraschungseiern und andere "für Mädchen oder Jungs" deklarierte Spielsachen? 

 

Was mit den Leuten die unseren Kindern erzählen wie sie zu sein haben? Wenn sie dieses oder jenes Geschlecht haben. Was mache ich als "deutsche Hure " mit einem Mann, der mich einfach anfasst und nicht meine Sprache spricht. Was mit einem, der mich einfach anfasst und meine Sprache spricht? 

Was mit einem Mann, der keinen Respekt vor mir hat obwohl er von meinen Steuergeldern lebt und was mit einem, der keinen Respekt vor mir hat obwohl er meine Musik kauft?

 

Was mache ich mit einem Mann, der mich sexuell belästigt und dem ich einen Job gegeben habe? Was mit einem, der mir einen Job gegeben hat? 

 

Was machen wir mit den ganzen deutschen und "ausländischen" Männern und Frauen die sich "lustige" Videoclips auf ihren Smartphones zuschicken in denen sexuelle Gewalt verherrlicht wird? Die sich darüber kaputtlachen, dass da eine Frau einen Riesenpenis ins Gesicht geklatscht bekommt und dann zu ihrer Frau sagen: "ach Schnuppi, stell dich nicht so an - ist doch nur n Spaß?"

 

Hm?

 

Ihr wollt anfangen "unser Land" aufzuräumen? 

 

Na dann los! ES GIBT VIEL ZU TUN! 

Fangt mal bei euch selbst an! 

 

Mit freundlichen Grüßen:

 

Sarah Lesch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht die Flüchtlinge sind das Problem

 

 

Die EU zahlt einen extrem hohen Preis, weil sie nicht imstande ist, die Finanzströme und die Geldwäsche in den Griff zu bekommen.

(…) Glaubt in Europa wirklich jemand, dem massenhaften Sterben der Migranten oder dem Schrecken des Jihad durch den Bau immer weiterer Mauern Einhalt gebieten zu können? Glaubt wirklich jemand, die Menschen durch die Verkündung des Endes von Schengen aufhalten zu können? Nein, es ist ein Fehler, sich einzubilden, man könne sich schützen, indem man die Grenzen wiederherstellt. Ein gewaltiger Fehler. Vor allem, weil bewiesen ist, dass militärische, terroristische Organisationen es nicht nötig haben, sich illegaler Kanäle zu bedienen: Sie sind in der Lage, sich in jedem Land zu organisieren und zu operieren, ganz unabhängig von den aktuellen Flüchtlingsbewegungen. (…)

 

Das ist die Voraussetzung, wenn man verstehen will, dass die Aufhebung von Schengen nur bedeuten würde, die europäische Integration zunichtezumachen. Und zwar nicht einfach im Sinne des Niedergangs von Rechten, sondern der Entstehung der Sozialstruktur selbst. Schengen aufzuheben, würde heissen, das grossartige anfängliche Projekt zu zerstören, nämlich die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa. Wir Italiener wissen das nur allzu gut. Sagte das nicht schon Machiavellis Fürst? Die Errichtung neuer Burgen bringt nur neue Belagerungen hervor.

Aber das ist noch nicht alles. Das Paradox ist weit schlimmer. Denn das hier ist die Politik, die die Körper aufzuhalten gedenkt, aber nicht die Flüsse von Illegalität und Kapital, die völlig ausser Kontrolle sind.

 

 

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/nicht-die-fluechtlinge-sind-das-problem/story/24000183

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich denke oft darüber nach, wie die deutschen Flüchtlinge wohl wären. 

 

 

 

Brav sitzen sie da in den Unterkünften und halten alles sauber und halten ihren Mund. Denn sie wissen, dass man dankbar sein muss und sich allgemein einfach nicht kritisch äußert, wenn man schon Hilfe bekommt. 

 

Für den deutschen Flüchtling ist es auch kein Problem, wenn um die hundert Leute sich eine Toilette teilen. Genügsam wartet er mit der Zeitung des jeweiligen Landes (in Landessprache, die er schon gelernt hat, wie auch die Sprachen aller Länder, welche er bei seiner Reise zu Fuß passieren musste) auf eine freie (und natürlich saubere) Kabine, um sein Geschäft zu verrichten und sich gleichzeitig über die Meinung des jeweiligen Volkes hinsichtlich der deutschen Flüchtenden zu informieren. 

 

Der deutsche Flüchtling hat keine Probleme mit anderen Flüchtenden, die sich mit ihm den Platz in der Unterkunft teilen. Er respektiert immer die Meinung aller anderen, auch derer, die laut werden (wobei es so etwas unter gesitteten Deutschen nicht wirklich gibt). 

 

Seinen Sexualtrieb hat der deutsche Flüchtende immer unter perfekter Kontrolle. Allgemein sind deutsche Flüchtende sehr pflegeleicht. Es gibt unter ihnen keine Alkohol- oder Drogenabhängigen, keine Menschen mit ungewöhnlichen sexuellen Neigungen, keine Streitsüchtigen, keine Lauten oder Leisen, keine Armen oder Reichen, keine Links- oder Rechtswähler, keine Links- oder Rechtshänder. 

 

Der Deutsche weiß, wie man richtig flüchtet. Das liegt in seiner Natur. Für die lange Wanderung besitzt er seine Jack-Wolfskin-Jacke, die er nun endlich auf dem freien Gelände testen kann. Immer wieder organisiert er sich mit anderen Deutschen zusammen zu Fahrgemeinschaften oder nutzt den lokalen Nahverkehr des jeweiligen Landes (über den er sich vorher online informiert hat). 

 

Sein Smartphone hat der Deutsche vor seiner Flucht via eBay verkauft, da er weiß, dass man als Flüchtender (genau wie im Dschungelcamp) keine Luxusgüter mitnehmen darf. 

 

Eisern verharrt er in der Kälte vor den Erstaufnahmezentren, und achtet dabei stets das deutsche Schlangenbildesystem. In lokalen Supermärkten kauft er nur Wasser und Brot, denn auf alles andere hat er als Flüchtender keinen Anspruch. 

 

Er weiß, dass er ganz allein für den Krieg verantwortlich ist, vor dem er flüchtet. Er weiß, er hätte in seinem Land im Namen der deutschen Regierung kämpfen müssen, bis er und sämtliche seiner Landsleute gefallen sind. 

 

Und er weiß, dass er und alle Anderen Deutsche sind. Ein Volk aus Kartoffeln, manche größer oder kleiner, aber alle schuldig und alle charakterlos. Und am Ende alle einheitlicher Kartoffelbrei. Ohne Klümpchen.

 

 

https://www.facebook.com/seanpatrickneun?fref=ts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber AFD-Wähler oder du, der es vielleicht noch werden willst. Ich habe dir etwas zu sagen. 

 

 

Ich verstehe deine Angst. Ich verstehe deine Sorgen. Ich verstehe deine Bedenken. Ich verstehe deine Gedanken. Ich teile sie nicht. Aber ich verstehe sie. 

Auch ich habe Angst, Sorgen, bedenken und mache mir meine Gedanken.

 

Deutschland ist ein wundervolles Land. Es ist zu meiner Heimat geworden. Wenn ich höre das Jugendliche Migranten einen Obdachlosen verbrennen möchten, dann wird mir Angst und Bange bei dem Gedanken warum Jugendliche so etwas tun. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. So etwas ist indiskutabel Krank und widerwärtig!

 

Wer ist es das nächste mal? Ein Freund von mir? Ein Familienmitglied?

 

Ich weiß das wir unendlich viele Probleme in diesem Land haben. Auch mit der Migration. Aber ich mache dir einen Deal!

 

Lasst uns gemeinsam mit allen vernünftigen Deutschen und Migranten gegen solche Verbrecher Lösungen finden. Lasst uns zusammen überlegen wie wir so etwas verhindern können. Die Probleme von Grund auf analysieren und schauen das wir etwas realistisches daran ändern. Wir sind keine Politiker, wir können nichts gesetzlich ändern. Aber wir können zusammen etwas in den Familien bewegen.

 

Ich denke nicht das die AFD etwas bewegen kann, ich denke das weißt auch du tief in deinem Herzen. Diese Partei wäre ohne dem Thema "Migranten" eher eine absolut bedeutungslose Partei. Und auch in Sachen Migration hat diese Partei außer "Grenzen dicht" keine ernsthaften Lösungsvorschläge. Jede Partei die heute mit dem Wahlslogan "Grenzen dicht" werben würde, hätte wahrscheinlich Erfolg. Traust du es dem Gauland, der Petry oder der Storch ernsthaft zu dieses Problem in den Griff zu bekommen? 

Warum traust du dir selbst so wenig zu?

Lass uns nicht länger Feinde sein. Lass uns Freunde werden und den Politikern zeigen wieviel wir selbst drauf haben! Wenn wirklich das Volk mal aufsteht und die Probleme selbst gewaltfrei löst. Zusammen sind wir um ein Tausendfaches intelligenter als Politiker die immer aufpassen müssen wie sie entscheiden.

 

Ich komme aus einer anderen Kultur. Wie auch viele andere Freunde, Verwandte und Familie von mir. Wir können die Probleme analysieren! Mit euch zusammen. Die AFD kommt nicht aus diesen Strukturen und kann kein realistisches Bild zur Problemlösung bei tragen. Ich glaube Hand in Hand mit allen die dieses Land wirklich lieben wie es ist, können wir etwas bewegen!

 

Schau.... du hast dein Vertrauen in die Politik verloren stimmts? 

Die AFD besteht ebenfalls nur aus Politikern! Aus ehemaligen CDU, SPD und FDP Politikern usw....

 

Wieso vertraust du blind? 

Diese Menschen erhöhen sich ebenfalls ihre Diäten und haben Einkommen von dem DU nur träumen kannst. Warum geben Sie nichts an die Obdachlosen ab? Warum geben Sie nichts an die Rentner ab? Warum geben Sie nichts an die ärmeren Kinder ab mit denen sie Ihre Wahlslogans füllen?

 

Soll ich es dir verraten? Weil sie alle das gleiche Ziel haben. An die Macht zu kommen und das ganz große Geld ab zu sahnen.

 

Ich reiche dir die Hand und verspreche dir das wir zusammen arbeiten! 

Dafür versprichst du mir das du dein Kreuz dieses Mal nicht dieser Partei gibst. Denn außer Migration sind alle anderen Themen höchst Mittelalterlich und dienen nur den Superreichen.

 

Das wars? Mehr haben die nicht drauf? Das ist schwach!

 

Komm wir versuchen es! Einen Versuch ist es wert oder? Wir haben bereits alles versucht, aber das? Ist es dir das wert? 

Ist dein Land dir diesen Versuch wert bevor du es an Menschen abgibst die nur von deiner Angst leben? Auch der Adolf hat mal von der Angst der Menschen vor dem Juden gelebt. Wohin sein Weg geführt hat, brauche ich dir nicht erzählen. Hätten die Menschen damals diesen Versuch vielleicht gewagt, wäre Deutschland niemals in Schutt und Asche gelegt worden.

Lg Tarek




https://www.facebook.com/ta.rek.524?hc_ref=NEWSFEED&fref=nf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du bist 29 Jahre alt und hast eine Frau, zwei Kinder und einen Job. Du kommst über die Runden. Du kannst dir auch mal was leisten, und lebst in einem kleinen Häuschen in der Stadt.

 

 

 

 

 

 

Plötzlich ändert sich die politische Lage in deinem Land und ein paar Monate später stehen Soldaten vor deinem Haus. Und vor den Häusern der Nachbarn. Sie sagen, wenn du nicht für sie kämpfst, erschießen sie dich. Dein Nachbar weigert sich.

Ein Schuss. Das wars.

Du hörst, wie einer der Soldaten zu deiner Frau sagt, dass sie die Beine breit machen soll. Du schaffst es irgendwie, die Soldaten erstmal loszuwerden und denkst die halbe Nacht lang nach. 

Auf einmal hörst du einen Einschlag. Dein Haus hat kein Wohnzimmer mehr.Ihr rennt raus und seht, dass die ganze Straße zerstört ist. Kein Stein steht mehr auf dem anderen.

Du bringst deine Familie zurück ins Haus und rennst an die Stelle, an der das Haus deiner Eltern stand.

 

Es ist nicht mehr da. Deine Eltern auch nicht. 

Du siehst dich um und entdeckst einen Arm mit dem Ring deiner Mutter am Finger. Der Rest deiner Eltern ist nichtmal mehr auffindbar.

 

_____________

Legende Nr #1:

Aber die Asylanten haben so viel Luxuszeug! Smartphones, Markenklamotten undso! Richtig?

 

Du denkst jetzt nicht mehr nach. Du rast nach Hause und rufst, deine Frau soll die Kinder anziehen. Du schnappst dir eine kleine Tasche, denn mehr könnt ihr auf die Dauer nicht tragen, und packst das Nötigste. Nur je 2 Kleidungsstücke pro Kopf passen in die Tasche. Was nimmst du mit??? Du wirst deine Heimat vermutlich nie wiedersehen. Deine Familie nicht, deine Nachbarn nicht, deine Arbeitskollegen ebensowenig. Aber wie sollst du in Kontakt bleiben?

 

Hektisch wirfst du also dein Smartphone und das Ladekabel in die Tasche. Dazu von jedem ein paar Klamotten, etwas Brot und das Lieblingskuscheltier deiner kleinen Tochter.

 

_____________

Legende Nr #2:

Die können sich die Flucht doch locker leisten. Dann sind die auch nicht arm!

 

Für den Notfall, denn man hat es kommen sehen, hast du all dein Geld bereits zusammengekratzt. Durch deinen recht gut bezahlten Job hast du etwas auf der Seite gehabt. 

Pro Kopf kostet der nette Schlepper von nebenan schlappe 5000 Euro. Du hast 15.000. Wenn du Glück hast, können alle mit. Wenn nicht, musst du dich von deiner Frau trennen.

Du liebst sie und betest, dass sie euch alle mitnehmen.

Spätestens jetzt bist du vollkommen blank und hast nichts mehr. Nur deine Familie und die Tasche.

Die Flucht bis zur Landesgrenze dauert zu Fuß zwei Wochen. 

Du hast Hunger und seit einer Woche kaum etwas gegessen. Du bist schwach, genau wie deine Frau. Aber Hauptsache die Kinder haben genug. 

Sie weinen die ganzen 2 Wochen über. Die Hälfte der Zeit musst du deine kleinste Tochter tragen. Sie ist erst 21 Monate alt.

Nach weiteren 2 Wochen seid ihr am Meer. Ihr werdet mitten in der Nacht mit hunderten anderer Flüchtlinge auf ein Schiff geladen. Du hast Glück. Deine ganze Familie darf mit. 

Das Schiff ist so voll, dass es zu kentern droht. Du betest, dass ihr nicht ertrinkt. Die Leute um dich herum weinen, schreien. 

Ein paar kleinere Kinder sind verdurstet.

Die Schlepper werfen sie über Bord. Deine Frau sitzt teilnahmslos in einer Ecke. Sie hat seit 2 Tagen nichts getrunken. 

Als die Küste in Sicht ist, werdet ihr auf Beiboote verteilt.

Deine Frau und deine Kleinste auf eins, und du und die Große auf das daneben. Ihr werdet ermahnt, die Klappe zu halten, damit euch niemand kommen hört. 

Deine Große versteht das. Deine kleine im Nebenboot nicht. Sie hört nicht auf zu weinen. Die anderen Flüchtlinge werden nervös. Sie halten deine Frau an, das Kind ruhig zu stellen.

Sie schafft es nicht. Einer der Männer packt deine Tochter, entreißt sie deiner Frau, und wirft sie über Bord.

Du springst hinterher, aber du findest sie nicht mehr.

Nie mehr.In 3 Monaten wäre sie 2 Jahre alt geworden.

 

_____________

Legende Nr #3:

Das reicht euch noch nicht?! Die habens hier immernoch zu gut und kriegen alles in den Arsch geschoben?

 

Wie du, deine Frau und deine große Tochter es in das Land, das euch aufnimmt, geschafft haben, weißt du nicht mehr. 

Alles ist wie in Watte gepackt. Deine Frau hat seit dem Tod eurer Tochter nicht mehr gesprochen. Deine Große hat seitdem das Kuscheltier der kleinen auf dem Arm und ist völlig apathisch. 

Du musst durchhalten. Ihr seid gleich an der Notunterkunft angekommen. Es ist 22 Uhr. Ein Mann, dessen Sprache du nicht sprichst, führt euch in eine Halle mit Feldbetten.

Dicht an dicht stehen sie. 500 Stück. In der Halle ist es stickig und laut.Du versuchst dich zu orientieren. Zu verstehen, was die Menschen dort von dir verlangen.Aber eigentlich kannst du kaum noch stehen. 

Eigentlich wünscht du dir fast, sie hätten dich erschossen.

 

Stattdessen packst du deine Habseligkeiten aus:

Je zwei Teile für jeden, und dein Smartphone. 

Dann verbringt ihr die erste Nacht in einem sicheren Land.

 

Am nächsten Morgen wird Kleidung an euch verteilt.

Auch Markenklamotten sind unter den Spenden. Und ein Spielzeug für deine Tochter. Du bekommst 120 Euro. Für den ganzen Monat. Die sind doch jetzt hier sicher. Also sollen die sich freuen!

 

Draußen im Hof hältst du in deinen neuen Klamotten dein Smartphone in die Luft und hoffst auf Empfang. 

Du musst wissen, wer aus deiner Stadt noch lebt.

 

Dann kommt ein "besorgter Bürger" vorbei und beschimpft dich.

Du weißt nicht, wieso. Du verstehst was von "Zurück in dein Land!" Bruchstücke von "Smartphone" und "alles in den Arsch gesteckt' bekommst du noch mit. Irgendwer konnte es übersetzen.

 

Und jetzt sag mir, wie du dich fühlst und was du besitzt.

Die Antwort auf beide Fragen ist: "NICHTS!"

 

------------

Tina Beckmann

 

 

 

 

 

An all jene, die es einfach nicht kapieren wollen: Ihr erzählt es mir fast jeden Tag. Eure Lieblingsfeinde heißen "Merkel und ihre Gäste".Wer sind die "Gäste"? Ihr nennt sie verächtlich "Einwanderer in unserer Sozialsystem". Als kämen sie nur her, weil es hier so schön wäre!

 

Liebe Gauland-, Merkel-, von der Lügen-, Schäuble-, Siggi- und Höckeversteher, die ihr so befürchtet, diese "Einwanderer" seien Schuld an der gegenwärtigen Zerschlagung unseres Sozialsystems: Zieht ihr euch die Hose mit der Kneifzange an? Warum kommen diese Menschen denn hierher? Richtig, weil mensch nicht freiwillig im Elend verreckt. In einer Welt, in der sich das Kapital immer rasanter bei den Bonzen sammelt - zwangsläufig und live erlebbar -, und die bis an die Zähne maschinisiert ist, sollen das nach dem Willen dieser Bonzen aber immer mehr still und leise tun: Verrecken.

 

Natürlich wird jeder zusehen, der keine Hoffnung mehr hat auf einen Job, ein Auskommen, auf irgendeine Perspektive, dorthin zu kommen, wo er sich und seine Kinder am besten durchbringen kann. Oder glaubt, es zu können. Würdet ihr ganz genauso tun. Sollen all die vom System produzierten Outgesourcten wieder einmal einer Vernichtungsmaschinerie zugeführt werden? Habt ihr sie noch alle?

 

Warum begreift ihr einfach nicht, dass die Kapitalbonzen uns seit Jahrhunderten ausplündern? Und dass für diese Situation jetzt hier in D. gar kein Flüchtling nötig war? Im Gegenteil: Unser auch von D. aus betriebener globaler "heiliger Markt" hat erst dafür gesorgt, dass sie dort weg müssen, wo sie herkommen.Sollen die sich einfach hinlegen und sterben? Und: Wird unser Sozialsystem nicht schon seit Jahrzehnten vom politischen Personal zerschlagen? DAFÜR waren KEINE Flüchtlinglinge nötig.

 

Ihr Wutbürger kriecht euren Ausbeutern noch meilenweit in den Allerwertesten, So ein Beispiel, wie in meiner Stadt Haldensleben gibt es sicher fast überall: Den Hermes-Versand: 3.000 Mitarbeiter beschäftigt der Konzern in der Produktion. Der Jobmotor für unsere Provinz. Und diese Arbeiter gehen mit ihren 100-Stundenverträgen im Schichtsystem nicht mal mit einem Tausender netto im Monat nach Hause! Und jetzt schauen wir uns an, wer sich daran mästet: Michael Otto. Hermes ist nämlich eine 100prozentige Tochter des Otto-Versandes. Der hat Hermes ausgegliedet, um die Löhne drücken zu können. Um sein Kapital noch effektiver zu vermehren. Darum geht es: Kapitalakkumulation, um sonst nichts. Und wo finden wir unseren Herrn Michael Otto? Auf Platz sieben der Forbesliste der reichsten Deutschen. Vermögen: 14,4 Milliarden Euro. Na, womit hat der reiche Sack das wohl "verdient"? Richtig, mit eurer Ausbeutung.

 

Und genauso sieht es überall aus. Und wir produzeiren mehr, mehr, mehr, mehr. Das Bruttosozialprodukt auf dem Planeten war nie so hoch wie heute. NIE, auch nicht pro Kopf. Aber wir produzieren noch mehr, mehr und immer mehr. Wo landet all das Zeug, das nicht mehr verkauft werden kann? Genau, damit werden noch Geschäfte mittels Müllentsorgung gemacht. Lebensmittel werden zu Hauf verbrannt. Häuser verrotten, damit deren Besitzer sie dann abreißen und Luxusdomizile für ihresgleicheh bauen können. Um Kapital zu horten! Aber wir haben Obdachlose. Wir haben Hungernde. Das Personal der Bonzen lässt Arme sanktionieren, damit noch mehr Essen verbrannt werden kann und der Verbrennungsanlagenbetreiber noch ein bisschen mitverdienen kann. Das Personal kürzt armen Schluckern die Leistungen, damit sie nur mal gucken, bloß nichts essen oder nutzen dürfen. Das alles schmeißen wir ja lieber weg, als es irgendeinem "Unwürdigen" zu geben.

 

Und habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass diese ausgeplünderte Welt mehr unter denen leidet, die sie - von euch Angestellten - ausplündern lassen, als unter denen, die nichts tun? Aber nein, die Faulpelze sind schuld. Und diese "dreisten Einwanderer" in euer "Sozialsystem". Wie bescheuert seid ihr eigentlich? Fangt doch mal an zu denken!


https://www.facebook.com/susan.bonath?fref=nf

 

 

 

 

 

 

Ich habe das Gefühl, dass Rassismus und die Rechten absichtlich in Deutschland von Medien und Politik gestärkt werden. Warum? Es gibt mehrere Gründe:

 

 

Zum Beispiel weil “normale“ Leute aus Angst, dass eine rechte Partei gewinnen könnte, schön fleissig die neoliberalen Altparteien wählen.

 

Zum Anderen kann man damit so gut die kritischen Meinungen unterdrücken. Denn die dämlichen Rechten reissen sich jedes Thema, was sie bei anderen finden, unter den Nagel. Egal ob die blödsinnigsten Verschwörungstheorien oder berechtigte Kritik. Hauptsache es ist feindselig oder kritisch der Regierung gegenüber. Und haben die Rechten ein Thema erst übernommen, ausgeschmückt und mit ihrem dümmlichen Gerede richtig lächerlich gemacht, trauen sich andere nicht mehr, das Thema seriös aufzugreifen. Denn dies wird nu als Nazisprech deklariert. Wer traut sich z.B. denn noch die Politiker als Marionetten ( der Wirtschaft) zu bezeichnen, ohne irgendwie einen komischen Beigeschmack zu haben, man benutze gerade das Vokabular der Rechten? Obwohl das Thema und Vokabular nicht ursprünglich von den Rechten kommt, sondern diese es nur übernommen und somit zum Tabu gemacht haben.

 

Mich wundert es nicht, dass rechte Demos immer von zig Polizisten geschützt werden, während Gegendemonstranten angegriffen und diffamiert werden. Es wundert auch nicht, warum Pegida und AfD von den Medien so gepuscht wurde (ständig auf den Titelseiten) und von Politikern bis in die höchsten politischen Ebenen getragen wurde. Komisch, das haben sie weder mit der Linken noch mit den Piraten oder anderen kleinen Parteien und Bewegungen gemacht, die für mehr soziale Gerechtigkeit waren.

 

 

Mich wundert nicht, dass die Medien ständig Hass gegen Ausländer schüren und dann Hass gegen die, die sie aufgehetzt haben. Mich wundert es nicht, dass der deutsche Geheimdienst in den NSU Skandalen verwickelt war, den Morden wo alles getan wurde, um die wahren Täter und Verstrickungen zu verschleiern. Mich wundert es nicht, dass unsere Regierung so tut, als würde sie Rassismus und Faschismus verurteilen, aber in Wirklichkeit alles tut, um diese zu stärken. So tut, als wären sie die guten Samariter, in Wirklichkeit aber alles tut, um die Flüchtlinge davon abzuhalten, nach Europa zu kommen. Sie im Mittelmeer ertrinken lässt, Stacheldrahtzäune baut, Diktatoren und Mörder schmiert und Schiffe entsendet, um Flüchtlinge aufzuhalten. Mehr Niederträchtigkeit geht nicht.

 

 

 

 

https://www.facebook.com/profile.php?id=100006080986827

 

 

 

 

 

 




Zahlen und Fakten zu Hunger und Welternährung

 

 

1) 795 Millionen Menschen auf der Welt haben nicht genug zu essen. Die Zahl der Hungernden ist seit 1990 um 216 Millionen zurückgegangen. Das Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen, den weltweiten Hunger bis zum Jahr 2030 zu beenden, kann jedoch nur mit größten internationalen Anstrengungen erreicht werden. Vor allem Krisen und Konflikte, Naturkatastrophen und die Folgen des Klimawandels stellen große Herausforderungen im Kampf gegen den Hunger dar. (Quelle: State of Food Insecurity in the World, FAO 2015)

 

 

2) Auf der Erde leben fast 7,5 Milliarden Menschen. Einer von neun Menschen weltweit muss jeden Abend hungrig schlafen gehen. (Quelle: State of Food Insecurity in the World, FAO 2015)

 

 

3) Hunger ist das größte Gesundheitsrisiko weltweit. Mehr Menschen sterben jährlich an Hunger, als an AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen. (Quelle: World Hunger and Poverty Statistics, WHO 2013)

 

 

4) Die große Mehrheit der Hungernden (98 Prozent) lebt in Entwicklungsländern. Davon leben zirka 511 Millionen in Asien und der Pazifikregion, 232 Millionen in Afrika. Jedoch ist der Anteil der Hungernden an der Bevölkerung mit 20 Prozent in Afrika am höchsten. (Quelle: State of Food Insecurity in the World, FAO 2015)Einer von neun hungert

 

 

5) Drei von vier Hungernden weltweit leben als Kleinbauern, Viehzüchter und Arbeiter auf dem Land. Die Mehrheit der Kleinbauern sind Frauen, die mit dem selbst Erwirtschafteten sich und ihre Familien ernähren. (Quelle: Focus on Women, WFP 2016)

 

 

6) Würden Frauen in Entwicklungsländern dieselben Mittel für die Landwirtschaft erhalten wie Männer, könnte die Zahl der Hungernden weltweit um 100 bis 150 Millionen Menschen sinken. (Quelle: FAO, 2011)

 

 

7) Mehr als 160 Millionen Kinder unter fünf Jahren sind für ihr Alter zu klein, weil sie nicht genug zu essen haben. Die Hälfte von ihnen lebt in Asien, ein Drittel in Afrika. Jedes siebte Kleinkind ist untergewichtig. (Quelle: Millenniums-Entwicklungsziele Bericht, 2015)

 

 

8) Die Zahl der jährlichen Todesfälle von Kleinkindern ist von 12,7 Millionen im Jahr 1990 auf knapp 6 Millionen im Jahr 2015 gesunken. Die Todesursache ist in nahezu der Hälfte der Fälle auf Unterernährung zurückzuführen. (Quelle: Levels and Trends in Child Mortality Report, 2015)

 

 

9) Es kostet WFP nur 20 Cent, einem Kind eine Schulmahlzeit mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen zu geben, die es braucht um gesund aufzuwachsen. (Quelle: Zwei Minuten über Schulmahlzeiten, WFP 2015)Hunger Gesundheit Risiko

 

 

10) Mangelernährte Mütter bringen oft untergewichtige Kinder zur Welt, die ein 20 Prozent höheres Risiko haben, vor ihrem fünften Geburtstag zu sterben. Bis zu 20 Millionen untergewichtige Kinder werden weltweit jedes Jahr geboren. (Quelle: World Health Organization, 2014)

 

 

11) Die ersten 1.000 Tage im Leben eines Kindes, von Beginn der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag, sind die kritische Phase für die Verhinderung von chronischer Unterernährung. Die richtige Ernährung während dieser Zeit kann geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen aufgrund von Unterernährung vorbeugen. (Quelle: UN Standing Committee on Nutrition, 2009)

 

 

12) Der Klimawandel kann dazu führen, dass bis zum Jahr 2050 zusätzlich 20 Prozent mehr Kinder an Hunger und Mangelernährung leiden, als noch heute. Fast die Hälfte von ihnen lebt in Sub-Sahara Afrika. (Quelle: Two Minutes on Climate Change and Hunger, 2015)

 

 

13) Hunger ist das größte lösbare Problem der Welt. Nur soll dieses Problem wohl nicht gelöst werden… 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn diese Menschen dann zu uns kommen heißt es: "scheiß Flüchtlinge".

Aus meiner Sicht ist aber derjenige, der so denkt ein "scheiß Flüchtling", ein ganz armseeliger dazu, da er vor der Realität flieht und die Schuld immer nur bei anderen sucht!!!

 

Eigentlich ist es auch völlig egal, wie man sonst zu gewissen Themen steht... ob man sich fremd im eigenen Land fühlt oder nicht... ob man Flüchtlinge als Bedrohung sieht oder nicht... Es geht um die Ursache!!!

 

Die Ursache der Probleme liegt in der ungerechten Vermögensverteilung sowohl innerhalb einzelner Staaten, als auch zwischen den einzelnen Staaten. 

Wer eine Perspektive auf ein einigermaßen angenehmes Leben hat, verlässt seine Heimat auch nicht. 

Wer sich also Sorgen um die Zukunft unseres Landes macht, muss sich auch Sorgen um die Zukunft anderer Länder machen und letztendlich unser System und unsere Lebensweise hinterfragen.

 

Unser System beruht auf Ausbeutung und Krieg - schon immer. 

Um unsere Lebensweise allen Menschen zu ermöglichen bräuchten wir 2,5 Erden. 

Da wir aber nur eine Erde haben, nehmen wir uns mehr als uns eigentlich zusteht. 

Dies ist im Prinzip auch der Grund für die meisten von den USA angeführten Kriege. 

Es geht um die Sicherung von Rohstoffen, ohne die unser System nicht funktioniert. Es sind also Beutezüge. 

 

Eigentlich gibt es nur zwei Wege, die man einschlagen kann. 

 

1. Wir machen weiter wie bisher und beuten die Welt aus, koste es was es wolle. Wir müssen uns dann aber entweder völlig abschotten oder mit enormen Flüchlingszahlen leben. Der "Terror" (Notwehr) gegen uns wird immer stärker zunehmen. Wir werden dabei die Umwelt komplett ruinieren und irgendwann feststellen, dass dieser Weg aufgrund der Endlichkeit dieses Planeten sowieso nicht dauerhaft möglich ist. 

 

oder 2. Wir erkennen, dass es so nicht weitergeht und gestehen uns ein, dass unser System und unsere Lebensweise gescheitert sind und wir uns selbst ändern müssen, damit sich die Welt ändern kann. 

Wenn wir eine gerechte Welt mit einer gerechten Vermögensverteilung sowohl innerhalb als auch zwischen den einzelnen Staaten schaffen möchten, müssen auch wir ein Stück vom Kuchen abgeben. 

Dies bedeutet für uns nicht unbedingt ein schlechteres Leben, aber ein anderes Wirtschaften und ein anderes Konsumverhalten. Dafür vielleicht sogar mehr Freizeit und die Chance auf mehr Selbstverwirklichung.

 

Wenn wir uns nur alle zuerst einmal auf Weg 2 einigen könnten, ganz egal was man sonst über viele Themen denkt, wären wir einen riesigen Schritt weiter, aber selbst davon sind wir wohl leider Lichtjahre entfernt.

 

 

https://www.facebook.com/profile.php?id=100004054243170

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Allerärmsten, sagt man uns, hätten ja gar kein Geld, die Schlepper zu bezahlen. Flüchten könnten ohnehin nur die Betuchteren. Was soll uns das sagen?

 

Dass alle da bleiben sollen, wo ihnen die Bomben auf den Kopf fallen und die Minen die Beine wegreißen, wo der Hunger wütet und unvorstellbare Not herrscht? Die einen, ganz Elenden, die wir vielleicht tolerieren könnten, kommen ohnehin nicht weg, und die, die wegkommen, sind so bemitleidenswert nicht?

 

Schließlich können sie ja die Schlepper bezahlen! 

Was ist das für eine Sichtweise?

 

Es ist die Sicht der mehr oder weniger Satten auf die Hungrigen dieser Welt. Den weniger Satten sagt kaum jemand, dass auch sie morgen kein Brot mehr haben werden,

 

........wenn die Solidarität unter den Ausgebeuteten !!!!!!

mittels völkisch-rassistischer Phrasen endgültig zersetzt wird.

 

Bundessprecherrat der 

Kommunistischen Plattform 

der Partei DIE LINKE

 

 

 

 

 

 

 

 

WEITERE LINKS ZUM THEMA:

 

 

Trägt der Westen eine schlimme Mitschuld für das Elend auf der Welt? 

Die Doku: "Bestochen, erpresst, gemordet" gibt ernüchternde Einblicke. Regierungen anderer Länder, die sich dem westlichen Imperialismus und Neokolonialismus nicht unterwerfen, werden eingeschüchtert, attackiert, geputscht oder militärisch aus dem Weg geräumt. Das ganze mit System.

Während IWF, Weltbank und andere NGOs sich als große Helfer präsentieren, ist es in Wahrheit zumeist ganz anders. Es wird nicht Ländern geholfen, sondern den Eliten dieser Länder, die man sich gefügig gemacht hat. Die Masse der Menschen hingegen gerät unter die Räder.

 

Weiterführend:

Enrst Wolff beschreibt, wie menschenverachtend der IWF vorgeht:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1666039740327482/?hc_ref=ARQoy6HPoywq3rMK3TUW50n3Lww9D7Oz_Zo3E5lD3vAh7VQ2h2wgAIU64w4gxS0aZP0

 

Land Grabbing = Neokolonialismus:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1695962210668568/

 

Biosprit - Irrsinn auf Kosten der Umwelt und der Ärmsten:

https://www.facebook.com/pg/gds.blog/videos/?ref=page_internal

 

Wie die EU Flüchtlinge erschafft:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1632837716981018/

 

Hier ein bisschen Wissen über die "Schakale":

Putsch gegen die Türkei durch die CIA 1980:

https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rputsch_in_der_T%C3%BCrkei_1980

 

So wurde der demokratische Iran 1953 von CIA und MI6 geputscht. Aus Demokratie wurde Diktatur:

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ajax

 

Auch das demokratisch-sozialistische Chile musste 1973 einer Diktatur weichen. God bless the USA!

https://de.wikipedia.org/wiki/Putsch_in_Chile_1973

 

Mordanschläge gegen gewählte Politiker? Für die CIA kein Problem - das Schicksal des ehemaligen kongolesischen Ministerpräsidenten Patrice Lumumba:

https://de.wikipedia.org/wiki/Patrice_Lumumba

 

So putschten die USA die Ukraine:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1760260777572044/

 

1949 versuchte die CIA ihren ersten Syrien-Putsch,1956 den zweiten:

https://en.wikipedia.org/wiki/CIA_activities_in_Syria

 

Weitere CIA Putsche:

https://www.welt.de/geschichte/article119295047/In-diesen-Laendern-ging-die-CIA-ueber-Leichen.html

 

Derselbe Link wie oben: Die USA versuchten den dritten Putsch gegen Syrien. Die Folgen sind bekannt:

https://en.wikipedia.org/wiki/CIA_activities_in_Syria

 

Wie sich die USA gegen die nahöstliche Welt verschworen. Ex-Nato Oberbefehlshaber Wesley Clarke packt aus:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1708045332793589/

 

Du hast Angst vor Terroristen? Kuck mal, wer sie erschaffen hat:

https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1718054181792704/